Dischbedutt:Schprooch

Vun Wikipedia
Gang nooch: Faahre-Gnepp, guck uff

Mei Mottersprooch es deitsch, ich redt ke Schproch besser wi deitsch, weil mei Eldre, mei Großeldre un es halwi Dorf nor deitsch geredt han. Schon als Kend hat mr (man) mer (mir) gsaht, dass mer (wir) deitsche Leit (Leute) sen, die awer - wo anerscht wi mer redte - sen entwedder Wallache (Rumänen), Zigeinre, Raze (Serbe), Ungare, Schlawacke odder Judde. Vor em zwette Weltkriech, hat's bei uns em Dorf nor Deitsche gen, außer em Schpeckl (Abdecker), em Schoofhalder, em Perdshalder, em Kihhalder, em Schweinzhalder un de Knechte. Dammels hat's ah noch anre Leit gen, die wu herrisch geredt han, weil se Städtler ware. Ich han ah mol herrisch kenne, des war so ähnlich wie es Wienerischi, awer weil ich es nimmi (nicht mehr) brauch, han ich's vergess. Gebraucht han mer es wann mer in die Stadt gfahr sen om enzukaafe. Awer die Herrische han uns Dorfleit jo ah verschtan. Enzich un elleen en dr Kerch de Parre hat hochdeitsch geredt. De Schoofhalder war immer e Wallach un de hat aus dr Schoffsmillich ganz gude Brinze (Käse) gemach. Die anre Haldre ware meischtens Zigeinre, so wi de Schpeckl ah un die han onnernanner zigeinrisch geredt. De Schereschleifer, de war ah e Zigeiner awer e bessere, de hat herrisch geredt, wann er ens Dorf komm es. Mer selwer han awer gsaht mer redte schwowisch. Des kommt doher, weil unsere Vorfahre vor zwahunerfufzich Johr of de "Ulmer Schachtle" of dr Donau von Ulm flussabwerts ausgewannert sen, awer ah weil die Raze un die Ungare iwer alli Deitsche Schwowe sahn, wann se abwehrtend von 'ne redte. Des es e Beispil von meiner Mundart. So wie ich se redt, werd es se nimmi lang gen, weil se am Aussterwe es. Wann e Schprochwissenschaftler e Interesse hat, no kennt er vieleicht mit mer die Schprochgrammatik un die Rechtschreibung normiere.--84.161.164.4 13:43, 27. Nov. 2008 (UTC)

Hallo, ich antworte besser auf hochdeutsch. Deinen Beitrag habe ich sehr gerne gelesen, da er mir zeigt, daß es stets Muttersprachler gibt, die ihre Sprachkenntnisse weitergeben möchten. Hier gibt es zwar keine Sprachwissenschaftler, aber es wäre sehr schön einen Muttersprachler hier zu haben, der mitarbeitet. Je mehr hier vorzufinden ist, desto reichhaltiger ist daß, was für die Zukunft bewahrt bleibt. Ich möchte Dich daher ermutigen, Dich als angemeldeter Benuzter an diesem Projekt zu beteiligen. Herzliche Grüße sendet --Marbot 13:31, 28. Nov. 2008 (UTC) PS Dieser Arbeitskreis kann Dir zudem sicherlich einen Kontakt zu einem interessierten Sprachwissenschafter vermitteln.