Louise Weitzel

Vun Wikipedia
Gang nooch: Faahre-Gnepp, guck uff
Deitsche Zeitunge in Nordamerika rum 1922

Louise Adeline Weitzel / Louise A. Weitzel (1862-1934) iss in Green Bay, Wisconsin gebore und waar en Herrnhuter. Ihre Familie iss zu Lititz, Pennsilfaani gezogge wann sie noch yung waar.

Sie hot schtudiert an der Sunnyside Kollitsch unn an der Linden Hall Seminary.

Gedichde[Ennere | Quelltext bearbeiten]

  • Bee
  • Der Viert Tschulei
  • Die Grummler
  • Die Sunn scheint aryeds wo
  • Mei Nochber hot en Reedio
  • Nackich
  • Vum Schiesse
  • Siggaretts
  • 'S Wedder
  • Was meent's
  • Wie zuvor
  • Wu fehlt's
  • Zu schtarrick


Die Grummler

En deel Leit grummle immerhie,
Sie grumble Daag un Nacht.
Uff Gut’s un Scheen’s in daere Welt
Gewwe sie gar kee Acht.

Im Summer iss es gans zu hees,
Im Winter gans zu kalt;
Die Yunge sin yo gans zu yung,
Die Alde gans zu alt.

Wann’s reggert iss der Grund zu nass,
Wann’s drucke, zu voll Schtaab;
Im Winter sin die Beem zu darr,
Im Summer zu voll Laab.

Die schmaerde Leit sin gans zu schmaert,
Die dumme gans zu dumm;
Die Schtrosse sin aa gans zu graad,
Die Leens sin gans zu grumm.

‘S iss alles letz uff daere Welt,
‘S macht niemand gaar nix recht;
Die Mensche traevle schtarck zu Hell,
‘S iss alles lass un schlecht.

So Mensche mache kee Mischteecks,
Sie schtehne gans alle;
Sie sehne annere Fehler, yuscht
Ihr eegne duhn net seh.

-- Louise A. Weitzel

Sehe auch[Ennere | Quelltext bearbeiten]